Hochzeitsvideo


Wenn erst einmal die Hochzeitsfeier vorüber ist, alle Gäste gegangen sind und nur mehr die Reste der Hochzeitstorte Zeugnis ablegen von einer gelungenen Hochzeit, kann man noch Jahre später auf ein eigenes Hochzeitsvideo zurückgreifen.

Nach vielen Jahren kann man dann den besonderen Tag in lebendigen Bildern aufleben lassen, die schönsten Momente wieder aufrollen und selbst verpasste Augenblicke, die man sonst gar nicht mitbekommen hätte, auf sich wirken lassen.

Da eine Hochzeit eine einmalige Angelegenheit ist verlassen sich viele Brautpaar beim eigenen Hochzeitsvideo nicht auf das bloße Können von Freunden oder Verwandten. Auch wenn diese noch so sehr bemüht sein werden und dabei selbst kaum die Hochzeit genießen können, ein solcher Film wird dem Vergleich mit einem Hochzeitsvideo eines Profis nicht Stand halten können.







Damit im Hochzeitsvideo nicht die schönsten Hochzeits-Szenen fehlen, die Bilder verwackelt sind, oder das Video mit schlechtem Ton und falscher Belichtung "glänzt", sollte man für ein vorzeigbares Hochzeitsvideo besser eine professionellen Hochzeitsfilmer buchen.

Dieser bringt unter anderem die nötige Erfahrung und technische Ausrüstung mit, wird im richtigen Augenblick filmen und aus bereits gesammeltem und neu gedrehtem Material, - ganz nach den Wünschen des Paares, deren Hochzeitsvideo zusammenstellen.

In Kombination mit Überblendeffekten und passender Musik, sowie Einzelheiten wie Vorspann und Abspann, wird er das Brautpaar ins richtige Licht setzen und ihnen ein Videoerlebnis der besonderen Art übergeben können.

Viele Hochzeitsfilmer arbeiten mitunter im Team und bieten daneben an, nicht nur mit der Videokamera dabei zu sein, sondern auch Fotos der Trauung und der anschließenden Feier aufzunehmen. Fragen Sie hier gezielt nach - So kann oft gespart werden.

Dabei wird insgesamt so lange "brauchbares Rohmaterial" gesammelt, bis "alles im Kasten ist" und das Hochzeitsvideo in bester digitaler Qualität zur Aufführung gebracht werden kann. Material, dass nicht im Hochzeitsvideo Verwendung findet, wird aufgehoben an das Paar überreicht, damit sie sich ein komplettes Bild von ihrer Hochzeit machen können.

Wie hoch sind die Kosten für einen professionellen Hochzeitsfilmer?


Diese Frage habe ich mir beim letzten Besuch auf einer Hochzeitsmesse beantworten lassen:
Die Kosten lagen dann doch bei den verschiedenen Anbietern sehr weit auseinander. Der teuerste wollte 800€, der günstigste Filmer dagegen lediglich 350€. In Anzeigenblättern fand ich in Kleinanzeigen sogar noch günstigere Angebote. Professionelle Hochzeitsfilmer haben häufig eine Referenz-Cd mit von ihnen gedrehten Hochzeitsvideos damit man sich vor dem erteilen eines Auftrages ein Bild über die Qualität machen kann.

Fragen Sie vor dem Auftrag auch unbedingt ob noch weitere Kosten anfallen, ob Anfahrt und Bearbeitung des Videos nicht noch zusätzlich berechnet werden.

Hochzeitsvideos selber machen


Wem ein Profi für das Hochzeitsvideo zu teuer ist der sollte beachten dass für den Hochzeitsfilmer gut vorgesorgt ist:
Ich habe schon auf einigen Hochzeit erlebt dass plötzlich der Akku leer, oder die Speicherkarte voll war und kein Ersatz zur Hand. Einmal gab eine Kamera sogar ganz ihren Geist auf. Meistens sind zwar noch genügend Gäste da die hilfsbereit ihr Equipment abgeben, aber besser ist es doch, schon im Vornherein vorzusorgen, und genügend Ersatzakkus und Speichermedien bereitzustellen.

Hochzeitsvideos selber machen

Mittlerweile kann man sogar mit einer gewöhnlichen Digitalkamera filmen. Hierbei muß aber ganz besonders darauf geachtet werden dass man, wie schon oben beschrieben, genügend Speicherplatz zur Verfügung hat. Nicht dass nach zwei Stunden Hochzeitsfeier schon nicht mehr gefilmt werden kann.
Zurück nach oben!





Copyright © Hochzeit.nu    Impressum