Ideen & Vorschläge für einen Junggesellenabschied:


Der Klassiker: Jungesellenabschied mit dem Bauchladen

Der designierte Bräutigam geht mit seinen Freunden aus und bekommt einen gefüllten Bauchladen umgehängt. Optional muß der Bräutigam noch ein Köstum anziehen. Je peinlicher desto besser. Der Bräutigam muß nun die Dinge aus seinem Bauchladen an den Mann bzw. vielmehr an die Frau bringen. Beim Befüllen des Bauchladens ist Kreativität gefragt, auch hier gilt je peinlicher der Inhalt (z.B. überdimensionale Feinrippunterhosen) der vom Junggesellen verkauft werden muß, umso besser. Natürlich gibt es auch schon befüllte Bauchläden extra für den Junggesellenabend, die Kosten bewegen sich je nach Qualität und Inhalt zwischen 25 und 100 Euro. Ein Volksfest bietet neben einer größeren Stadt den perfekten Rahmen für einen solchen Abschiedsabend.

Besuch auf der Kartbahn

Wenn der Junggeselle gerne Kart fährt bietet sich natürlich der Besuch einer Kartbahn an. Ein Kostüm für den Noch-Junggesellen , sofern von den Betreibern erlaubt, vergrößert auch hierbei den Spaßfaktor. So wurden zum Beispiel schon Junggesellen mit Hasenkostüm in die Kartbahn geschickt.

T-Shirts für den Junggesellenabschied

Beim klassischen Junggesellenabschied sind T-Shirts natürlich obligatorisch. Der Handel bietet komplette T-Shirts mit witzigen Sprüchen oder Gedichten, teilweise kann man diese Shirts sogar noch personalisieren. Natürlich kann man sich die Shirts selber gestalten. Mit einer Packung Shirts, einem Textilstift und ein paar gute Ideen hat man so auch sehr schnell ein schönes Shirt für die Party gestaltet. Wenn man allerdings neben Text auch Motive auf dem Shirt haben will wirds schon etwas schwieriger.



Alternativen zur klassischen Junggesellenparty

Klettergarten

Wenn man davon ausgehen kann dass der Junggeselle so gar nicht auf die Bauchladen-Variante des Junggesellenabschieds steht dann könnte ein Besuch im Klettergarten das Richtige sein. Klettergärten gibt es mittlerweile fast in jeder Region und die Kosten (vorher informieren!) halten sich auch in Grenzen.

Rafting Ausflug

Eine weitere Idee mit Abenteuercharakter wäre ein Rafting-Ausflug mit dem Junggesellen. Im Gegensatz zum Klettergarten sind hier Locations allerdings nicht so problemlos von überall her in kurzer Zeit zu erreichen, deshalb vorher genau recherchieren wo solche Ausflüge angeboten werden.

Wer zahlt eigentlich den Junggeselenabschied?

Der Junggeselle sollte an diesem Abend selbstverständlich nichts zahlen müßen. In der Regel teilen sich die teilnehmenden Freunde die Kosten.

nach oben!




Copyright © Hochzeit.nu    Impressum